CHATEAU HORNEGG AU LAC

11. November – 17. Dezember 2022

Die Liegenschaften an der Seefeldstrasse 201, 203 und 205 im Zürcher Riesbach-Quartier bilden eine Gebäudegruppe, wovon jedes Haus eine andere Gestalt aufweist, und illustrieren somit die Entwicklung von einer ländlichen Streusiedlung hin zum Stadtquartier. Teile des Ensembles erscheinen schon auf dem Stadelhofer Zehntenplan von 1653; die Liegenschaft lag damals noch direkt am Seeufer, bevor dieses immer mehr aufgeschüttet wurde.

Alle drei Liegenschaften und auch der Garten befinden sich im kommunalen Inventar der Denkmalpflege, bzw. Gartendenkmalpflege.
Jahrzehntelang war dort die im ganzen Quartier bekannte und geschätzte Beiz „Hornegg“ eingemietet. Nun plant die Stadt Zürich (Besitzerin der Liegenschaft) die Gesamtsanierung des ganzen Gebäudekomplexes.
Bis es jedoch soweit ist, steht das Haus leer - denn die Beiz ist bereits umgezogen.

Deshalb hat die Stadt Zürich die drei unabhängigen Kunst-Räume „Kunsthaus Aussersihl“, „Lokal 14“ und „6 1/2“ mit der temporären Zwischennutzung der Liegenschaft beauftragt. Während gut 8 Monaten soll der geschichtsträchtige Ort zum Treffpunkt für Kunst- und Kulturliebhaber:innen werden.
Im November und Dezember wird das Kollektiv „6 1/2 – Zimmer für zeitgenössische Kunst“ in den Räumlichkeiten des ehemaligen Restaurants und den darüberliegenden Wohnungen zwei Gruppenausstellungen kuratieren.

1. Teil: Freitag, 11.11.2022 (Vernissage) bis Samstag, 26.11.2022 (Finissage)
2. Teil: Freitag, 2.12.2022 (Vernissage) bis Samstag, 17.12.2022 (Finissage)

Mit Brigham Baker, Peter Baracchi, Mischa Camenzind, Kurt Caviezel, CKÖ, Philipp Ehgartner, Klodin Erb, Philipp Hänger, Seda Hepsev, Dominik His, Susanne Hofer, Sarah Honner, Esther Kempf, Vilija Litvinaite, Lutz & Guggisberg, Douglas Mandry, Valentina Pini, Chantal Romani, Ilona Ruegg, Anna Lena Ruff, Jana Vanecek, Alicia Velázquez, Lukas Veraguth und Paulo Wirz.

using allyou.net